Blog

01 Sep

Die 0-Euro-Souvenirscheine – Sammelgebiet mit Potential!

Die 0-Euro-Souvenirscheine – Sammelgebiet mit Potential!

Auch wenn es einige denken mögen, 0-Euro-Scheine sind kein schlechter Scherz oder irgendwelche Fantasiebanknoten. In Wirklichkeit handelt es sich um ein von der EZB genehmigtes Marketing-Programm für Städte und Kulturelle Einrichtungen, die diese geldscheinähnlichen Drucke mit eigenem Motiv in limitierter Auflage von einer Sicherheitsdruckerei herstellen lassen können und über Ihre Einrichtung vertreiben dürfen. Auch wenn der Auftraggeber dieser Scheine das Motiv auf der Vorderseite selber bestimmen kann, bleibt das Grunddesign, Rückseite und Farbe für alle Kunden gleich. Alle Scheine werden auf echtem Banknotenpapier gedruckt und enthalten Wasserzeichen, Intaglio, Kontrollnummer, Hologramm und einen segmentierten Sicherheitsfaden. Bereits kurz nach dem Erscheinen der ersten Serien, sind diese Noten schon zum Bestseller geworden und werden bei Sammlern weit über den Verkaufspreis gehandelt. Einige dieser Ausgaben konnten nach einem Jahr bereits Gewinnzuwächse von 2000 Prozent verzeichnen. Von daher, ist es sehr lohnenswert in Freizeitparks, Museen oder Souvenirshops nach solchen „Kulturscheinen“ Ausschau zu halten, denn die meisten Serien sind bereits nach kurzer Zeit vergriffen. Also, schnell sein lohnt sich besonders!

Details zum 0-Euro-Schein
Mit der Größe von 135 x 74 mm gleicht das Format ungefähr einer 20 Euro Banknote. Alle Scheine werden mit der Hauptfarbe violett auf Banknotenpapier hergestellt und enthalten hochwertige Sicherheitsmerkmale. Die Buchstaben (Präfix) vor der Kontrollnummer sind vierstellig und geben Hinweis auf Ausgabeland, beauftragte Sicherheitsdruckerei und enthält einen internen Kundencode. Der Verkaufspreis pro Schein liegt momentan zwischen 2 bis 5 Euro bei einer durchschnittlichen Auflage von 5.000 bis 20.000 Exemplaren. Selbstverständlich muss in Zukunft von einer steigenden Auflagenhöhe ausgegangen werden, da bereits schon jetzt die Nachfrage steigt. Bis zu diesem Zeitpunkt werden die meisten Scheine von deutschen und französischen Einrichtungen herausgegeben, aber auch aus Belgien, Griechenland, Österreich, Spanien und der Schweiz sind einige Serien bekannt. Doch bedingt des großen Erfolges dieses Programms, werden sich auch andere EU-Staaten schon sehr bald mit eigenen Ausgaben anschließen.
Da auch der Sport zur Kultur gehört, könnten demnächst auch Bundesligavereine eigene Serien herausgeben. Dieses würde dann sehr wahrscheinlich einen „Run“ auf solche Scheine auslösen und eine exorbitante Wertentwicklung mit sich ziehen.
Aktuell werden sogar erste Serien auf Polymer (Kunststoff) anstelle Papier produziert. Auch diese Scheine sind natürlich streng limitiert und werden in Kürze vergriffen sein. Ein absolut spannendes und chancenreiches Sammelgebiet für Jedermann!

         

Stand: 01.September 2017

Mehr in dieser Kategorie: « Der neue 50er ist da!

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Du Lac Verlag SW

Verlegen funktioniert nicht über Fehlervermeidung. Man muss so viel richtig machen, dass die Fehler, die man macht, nicht mehr ins Gewicht fallen.

Frei nach Jürgen Klopp, dem ehemaligen Cheftrainer der professionellen Fußballmannschaft vom Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund

Kontakt

Adresse:
Helsaer Straße 41,
34123 Kassel
Hessen

Newsletter

Wenn Sie uns Name und E-Mail-Adresse mitteilen, senden wir Ihnen E-Mails, wenn es etwas Neues aus dem Umfeld des Du-Lac-Verlags gibt.

Anmeldung